Dry needling


Eine durchdringende Behandlungstechnik.

DRY NEEDLING


Ist eine spezielle Akkupunkturtechnik, bei der mit Hilfe von Nadeln, myofasziale Triggerpunkte behandelt werden. Bei dieser Technik verändern wir den Stoffwechselzustand des Gewebes zum Positiven hin. Entzündungsmediatoren werden gesenkt und durch die lokale Zuckungsreaktion des Muskels, der sogenannte Twich, erfahren Sie unverzüglich, noch während der Behandlung, ein viel leichteres Körpergefühl.

Anwendungsgebiete

 

Die Anwendung dieser Technik ist sehr vielseitig. Deshalb findet sie auch in der normalen Physiotherapie fast immer statt. Vor allem im Bereich Triggerpunkte, Ansatzreizungen, Narbenverklebungen und Dybalancen wenden wir die Nadeln an.


Tut es weh? Der Einstich der Nadel tut oft weniger weh als der beim Blut abnehmen. Die Schmerzen im Muskel können stark variiren, hier kommt es auf das persönliche Schmerzempfinden an und auch auf die Lage der Triggerpunkte. Grundsätzlich lässt sich sagen, das die Patienten den Schmerz beim nadeln als weniger schlimm empfinden, wie Sie erwartet hätten.